News

11.08.2021

Der Alleskönner

#7: Brandschutztüren überwachen

Die Brunata IoT-Infrastruktur bietet weit mehr als nur eine moderne und zeitgemäße Fernauslesung von Messgeräten und Rauchmeldern. Sie können mit genialen Zusatzfunktionen und kreativsten Lösungen die Immobilienverwaltung revolutionieren.

In der heutigen Beitragsreihe „Der Alleskönner“ stellen wir Ihnen die Brandschutztüren-Überwachung vor.

#7 Brandschutztüren überwachen – Gefahrenquellen rechtzeitig erkennen

Alles im Überblick. Ganz schön schwer bei so vielen Bewohnern sicherzustellen, dass im Wohnobjekt alles ordnungsgemäß abläuft und im Besonderen auch alle Sicherheitsvorschriften stets beachtet werden. Ein ganz zentrales Thema ist der Brandschutz und das Einhalten der Feuerwehrvorschriften. Sind Sie sich als Vermieter oder Verwalter z.B. sicher, dass die Brandschutztüren in den von Ihnen verwalteten Miet- und Eigentumsanlagen immer vorschriftsmäßig geschlossen sind? Wie oft haben sie bei ihren regelmäßigen Kontrollgängen vor Ort gesehen, dass der Mieter oder Wohnungseigentümer beispielsweise zum bequemeren Entladen oder bei Umzügen einfach einen Keil unter die Brandschutztüre klemmen und dann vergessen, den wieder zu entfernen. Die Folgen können verheerend sein.

Um Risiken zu vermeiden und um unnötige größere Schäden bei Bränden abzuwehren, sollten Sie sich für die Fernübermittlung des Öffnungszustands von Brandschutztüren mit Brunata.one Gallery entscheiden. Als Wohnungsverwalter und Vermieter können Sie mit moderner Technik eine neue Stufe der Sicherheit für Ihre Bewohner erreichen.
Das spart Ihnen regelmäßige Kontrollgänge vor Ort und rettet im Unglücksfall Leben.

Unser Service für Sie

  • Türsensoren mit Anschluss an die Brunata.one Gallery.
  • Täglich mehrfache Fernübermittlung der Tür-Zustandsdaten (offen oder geschlossen) über das Brunata Funksystem.
  • Webbasierte tabellarische Auswertungen und Visualisierungen der Tür-Zustandsdaten über das Brunata Portal.
  • Einstellbare aktive Benachrichtigungen bei Erreichen bestimmter voreinstellbarer Zeitüberschreitungen per SMS oder Mail an einstellbare Personen wie beispielsweise Hausmeister oder einzelne Mieter und Wohnungseigentümer (Push-Dienste).
  • Analysen der Zustandsmeldungen zeigen möglichen Handlungsbedarf zur Aufklärung von Bewohnern, wenn beispielsweise ständig offene Brandschutztüren auffallen.

 

Ihre Vorteile als Vermieter oder Verwalter

  • Zuverlässiges Monitoring der Zustände aller Brandschutztüren Ihrer Objekte durch modernste Sensoren mit Fernübertragung statt regelmäßiger manueller Kontrolle durch beauftragte Personen.
  • Ständige Informationen über die Öffnungszustände von Brandschutztüren zeigen, dass Sie sich als Vermieter oder Verwalter ihrer feuerschutztechnischen Verantwortung bewusst sind und mehr tun als das gerade so erforderliche.
  • Je nach Versicherungsgeber sind Prämienreduzierungen durch die perfekte Überwachung von Brandschutztüren möglich. Fragen Sie am besten bei Ihrem Versicherer nach.
  • Im hoffentlich nie eintretenden Brandfall können Sie als Verwalter oder Vermieter nachweisen, dass Ihre Sorgfaltspflicht keine Ursache erweiterter Schäden war.