News

26.05.2021

Richtiges Heizen und Lüften

Initiative einer Immobilienverwaltung in Oberösterreich

Als Hausverwaltung haben Sie sicherlich schon viele kuriose Gewohnheiten beim Lüften und Heizen diverser Wohnungen erlebt:

  • die Dauerlüfter, die Frischluft lieben und Sommer wie Winter ihre Fenster offenhalten. Heizen und Lüften scheint hier nicht im Widerspruch zu stehen, sondern sich offensichtlich zu ergänzen. So ist auch eine frische Luftzufuhr während dem Schlafen unumgänglich, selbstverständlich bei wohl temperiertem Zimmer.
  • und dann die Frischluftverweigerer, die das Fenster nur aufreißen, wenn in der Küche mal was anbrennt. Im Winter ist es zu kalt für offene Fenster und im Sommer viel zu heiß, im Herbst ist es draußen zu nass und im Frühling muss man den Pollenflug abwehren.
  • die Handtuch-auf-dem-Heizkörper-Trockner, die ihre Heizkörper zu Handtuchtrocknern umfunktioniert haben und das nicht nur im Winter. Im Sommer während der Badesaison schwitzen bei offenem Fenster Badehose und Bikini auf den Heizgeräten.
  • die In-der-Wohnung-Wäscheaufhänger, die die Luftfeuchtigkeit im Wohnraum mit nassen Klamotten regulieren und
  • die Dampfbad-Liebhaber, die ihr Badezimmer regelmäßig in ein Sudatorium verwandeln und den Wassernebel in der ganzen Wohnung verteilen.

Entscheidende Wahrheitsmomente stellen sich dann ein, wenn die Heizkostenabrechnung fällig wird. Wie kommt es, dass ich doppelt so viel bezahle wie mein Nachbar? Oder wenn hässliche braune und schwarze Flecken aus den Ecken der Wände zu krabbeln scheinen.

Zudem ist regelmäßiges und richtiges Lüften heute ein Gesundheitsfaktor, um Aerosole in der Luft zu verringern und einer Virenlast vorzubeugen.

Eine Immobilienverwaltung in Oberösterreich möchte ihre Mieter proaktiv unterstützen, ein optimales Raumklima durch richtiges Heizen und Lüften herzustellen. Einfach und unkompliziert wurden die Räume mit einem Ambient Monitoring-Sensor der Milesight AM100-Serie ausgestattet, die speziell für die Überwachung des Ambientes in Innenräumen entwickelt wurden. Die Co², Temperatur und Luftfeuchtigkeitswerte sowie Luftdruck und Luftqualität werden über das Brunata Funksystem an die Brunata.one Gallery übermittelt. Diese ermöglicht eine übersichtliche Visualisierung der Zustandsdaten inklusive Trendkurven und meldet das Überschreiten von Grenzwerten. Individuelle Maßnahmen für ein optimales Raumklima können dann besprochen und umgesetzt werden.

Zum Thema Raumklima siehe auch „Der Alleskönner #4 – Raumtemperatur und Raumluftfeuchtigkeit überwachen

Technische Umsetzung mit folgenden Geräten

Zenner IoT Gatway indoor für LoRaWan

Ambient Monitoring-Sensor der Milesight AM100-Serie